• warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.

Etappe 6: Ich habe heute leider kein Bild für Dich!



Wenn Tom K.* Heidi Klum wäre, dann hätte er heut morgen gesagt:

"Ich habe heute eine obercrazy Tagesaufgabe für Euch. Ihr werdet gleich mit Euren Stilettos in die Klickpedale einrasten und mal gepflegt über den Doppelten Dientner Sattel performen, dabei ein paar obercoole rote Ampellichter ignorieren und bergab natürlich höllisch auf das Tempolimit achten. Das finden unsere Homies der Salzburger Nockerl Parade total fesch. Sie werden mit Strafmandaten nur so wedeln vor Freude wie Jorge mit seinem ... ääh, Gürtel. Und dann wartet nach dem Laufsteg nach Kitzbühel noch eine Ultra Hammer Challenge auf Euch! Zielverpflegung oben am Alpenhaus. Der so genannte Alpenwalk. Jorge, unser Serpentinen Trainer hat da ein paar heiße Tips - wie Ihre da schöne sexy Kurven in die 22% Anstieg zirkeln könnt.."


Ja, wenn Tom K. Heidi Klum wäre. Ist er aber nicht, augenscheinlich.

Stattdessen hatte er für mich heute nur einen Satz: "Ich habe heute leider kein Bild für Dich!" Na gut, es war nicht Tom der mir das gesagt hat. Das war ich schon selbst. Heute kein Bild, keine Etappe, und damit auch auf keinem Bild. Falls die anderen Teilnehmer sich am Start gewundert haben:  Ja, ich hab eine Etappe ausgelassen, ich bin raus aus der Wertung (was mir so was von egal war). Das war die Nacht über so ein Ding, das musste einfach sein. Mir ging es seit dem Winter ja sowieso nicht so gut, Teilnahme am Peakbreak war höchst fraglich. Leider war der Frühbucherrabatt zu verlockend. Also stand ich wieder da, und wieder passierte das, was mir bei Etappenrennen immer passiert. Die Muskulatur macht zu, der Rücken macht nicht mit. Wie immer ab 150k. Jetzt kann man da wieder jeder gute alte Transalp Challenger an den eigenen Schweinhund appellieren: "always suffering", "never give up.." Ja, das stimmt, eine Etappenfahrt aufgeben ist immer blöd. Macht man nicht, ich weiß. Aber denselben Fehler des überehrgeizigen Weiterfahrens um jeden Preis - und vor allem bei vermindertem Tempo mit wenig Spass nur aus Pflichterfüllung - den hab ich jetzt schon öfter gemacht. Brauch ich nicht mehr. Also war dies Jahr einfach mal die andere Variante der Problemlösung dran: Nur fahren wenn es Spass macht und der Körper nicht streikt. Und der streikt grad, und Spass macht es auch nicht. Hey Mann, wir sind Hobbypiloten und zahlen selbst.


Weiter fahren oder wenn die Welt untergehen würde..

Da aber diese recht lässige Einstellung beim Start des Peloton in Bischofshofen noch nicht zu meinem Kleinhirn durchgedrungen war, gings mir ziemlich übel. So ungefähr wie Seal als er von Heidis Anwalt die Trennungserklärung vorgelegt bekam. Naja, vielleicht nicht ganz so. Aber ich hab ehrlich gesagt den ganzen Tag mit Dehnübungen im Hotelzimmer verbracht und musste doch sehr stark über ein paar wichtige Dinge im Leben, und weniger wichtige Dinge im Leben, insbesondere Radfahren nachdenken. Dabei wollte ich keinen der unbeschwert Rennen fahren wollte stören. Wem ich mit meiner schlechten Laune trotzdem auf den Zeiger gegangen bin, bei dem möchte ich mich hiermit entschuldigen. Im Radsport gibt es mehrere Stufen der Vervollkommnung, das hatte ich im Witz mal geschrieben, ich glaub in Bischofshofen hab ich mir den Kopf an der nächsten Stufe eingerannt. Deswegen kein Germknödel am Alpenhaus! Kein Bild am Abend, und keine Wertung. Aber um eine weitere radsportliche Erfahrung reicher.

Und morgen? Da schaun mer mal. Mit dem Taxi werd ich sicher nicht nach Bad Kleinkirchheim fahren. Wer will schon in Salzburg begraben sein? Lieber eine Stufe höher klettern..

Tom K.* Zitat: "Kropnw..... den Namen sag ich nur ein Mal, könnt Ihr Euch eh nicht merken", seines zeichens Rundfahrtleiter und Hauptorganisator des härtesten Alpenrennen: PEAKBREAK!

Posted by m on 11.07.2013 - 18:58
RR - Locker und flach

MORE TO EXPLORE