• warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.

New Kid on the Block - 1. Wiesbaden Bike Marathon am 20. Mai 2012

Anekdoten von der Strecke:

Ich reise bei perfektem Wetter bereits am Samstag an und freue mich auf ein Rennen unter sommerlichen Bedingungen. Nachts schüttet es dann wie aus Eimern, und morgens kurz vor dem (um ca. 20 min verzögerten) Start gleich noch mal - die Streckenbeschaffenheit war damit festgelegt. Zum Glück ist es warm; später hört der Regen dann auf.

Da das Hotel Frühstück erst ab 8 anbietet und es ohnehin extra zu bezahlen wäre, verlasse ich mich auf den Rennveranstalter. Und werde bitter enttäuscht: Dass es morgens auf dem Sportplatz nichts zu essen gibt, kann ich ja noch verkraften (schließlich praktiziere ich das jeden Nicht-Renn-Sonntag). Nicht mal Kaffee ist aber eine echte Hypothek für den Tag.

Der Startblock für die 71 km Runde ist mit rund 100 bis 150 Fahrern übersichtlich und dementsprechend zügig komme ich voran. An einem steilen Anstieg ist mangels Traktion kollektives Schieben angesagt - als ich später in der zweiten Runde noch mal hier hoch muss, bin ich fest entschlossen, das Rennen für alle Zeiten zu verfluchen und zu verdammen.

Die Brille benötigt häufig den Daumenscheibenwischer, aber ohne ist auch keine Lösung. Die kleinen Ritzel an der Kassette stellen nach und nach den Dienst ein - zum Glück habe ich vorne ein altmodisch großes Kettenblatt.

P.S.: Gruß an den unerkannten LE-Supporter an der Verpflegungstelle.



LE-Testprofil:
Attraktivität der Streckenführung: ***
Die 71 km Strecke bestand aus zwei Runden, was wohl einer kurzfristigen Änderung geschuldet war (in der Ausschreibung stand davon nämlich nichts). Zwar überwogen breite Forstwege, es waren jedoch auch recht viele Trails eingebaut. Die waren wegen der starken Regenfälle zwar aufgeweicht, waren aber in der Regel eben oder nur mäßig abfallend und weitgehend frei von größeren Wurzeln oder Steinen - also trotz Schlamms zügig fahrbar. Die Anstiege waren nicht allzu lang, die Veranstalterangabe von insgesamt über 2.000 Hm erschien mir recht hoch. Konditionelle Höchstleistung verlangte lediglich diese (pro Runde) etwa 15 minütige Schiebepassage, die bei trockenem Boden wohl fahrbar gewesen wäre.

Streckenmarkierung & Wegweisung: ***
Die Beschilderung war lückenlos und eindeutig, aber die Farbgebung der meist an einem Pfahl in den Boden gespießten Holzpfeile war nicht optimal: Ortsschildgelb ist super für Trikots, bietet gegen frisches Blattgrün aber nicht den optimalen Kontrast. Die roten Bodenmarkierungen waren meist noch erkennbar, litten aber naturgemäß unter dem Regenwetter. Vorwegweiser in schnellen Passagen waren nicht vorgesehen, die meisten der zahlreichen Streckenposten wiesen aber sich näherenden Renners bereits den Weg, bevor man den Richtungspfeil durch die dreckbespritzte Brille lokalisieren konnte.

Streckenverpflegung: ****
Ich habe gar nicht mitbekommen, was es außer Bananen und Getränken noch gab - das entscheidende Plus war, dass an allen Verpflegungspunkten Flaschen angereicht wurden.

Start-/Zielverpflegung: **
Nach dem Rennen gab es leckere Nudeln, Pfannkuchen und Bratwürste, aber weder Kaffee noch Kuchen. Vor dem Rennen gab es gar nix.

Preisniveau: ***
Nichts für Sparfüchse und Trophäenjäger, als Startgeld wurden EUR 30 (Nachmeldung zzgl. EUR 10) kassiert.

Übrige Logistik: **
Der Sportplatz im Nerotal ist zwar im Grünen, liegt relativ nah an der Stadtmitte in der Nachbarschaft von Tennisclub, Nerobergbahn (Talstation) und den weitläufigen öffentlichen Grünanlagen. Auch wenn insbesondere die Duschen kaum zu Fuß zu erreichen waren, wagte ich nicht, meinen PKW-Stellplatz zu verlassen und fuhr lieber mit dem Fahrrad. Der Weg war jedenfalls vorbildlich ausgeschildert. Die lange Wartezeit vor der Fahrradwäsche war angesichts vier angeschlossener Wasserschläuche nicht ganz erklärlich - vielleicht einfach nur Pech gehabt und im Peloton der Mittelstreckler angekommen. Die Warteschlange zur Einschreibung am Sonntag morgen war zeitweise auch beeindruckend. Kurz gesagt: Last Minute Anfahrt wäre keine gute Idee gewesen.


Disclaimer:
Die Bewertung reflektiert die Einschätzung des Autors und ist bereits vom Anspruch her weder objektiv noch wohlwollend (aber nichtsdestotrotz einzig richtig). Eventuelle Einwendungen sind binnen 24 Minuten nach Veröffentlichung einzureichen auf Formblatt "LE-06a" in drei Ausfertigungen (Papierkorb Webmaster, Papierkorb Autor, Papierkorb Mannschaftsarchiv) und zwar mit beigefügtem Carbonleichtbauteil (nur AX-Lightness, Schmolke etc - bitte nicht so 'n billiger WCS-Kram) an toterbriefkasten@laktatexpress.de

Bewertungsskala:
* = Miserabel – ab in den Besenwagen.
** = Ganz passabel, aber die meisten Veranstalter können es besser.
*** = Solider Durchschnitt – kein wesentlicher Grund zum Meckern, aber eben auch nicht die Benchmark.
**** = Respekt, Alter! Herausragend gut und verdammt nah an der Hors Catégorie.
***** = Lonely at the Top – sowas gibt es nur hier und nirgendwo sonst.


Posted by Reverend on 22.05.2012 - 20:20
XCM - MTB Marathon

MORE TO EXPLORE