• warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.
  • warning: preg_match(): Compilation failed: disallowed Unicode code point (>= 0xd800 && <= 0xdfff) at offset 1811 in /mnt/web019/e1/34/5565634/htdocs/cms/sites/all/modules/ctools/includes/cleanstring.inc on line 157.

Star Cross Mannheim, der Stern des Südens.



"Papa, gibts den Weihnachtsmann wirklich?"

wenn so ein plärrendes, Cola gewöhntes Blag an Eurem Nervenkostüm zerrt, dann könnt Ihr Euch in etwa vorstellen was ich am letzten Abend durchgemacht habe. Da erzählt man den Trainingskollegen seit Monaten wie toll doch Cross ist, Kurven links rechts, Anlieger, Hindernisse, Matsch, Sand, Hämatome, Schürfwunden und Kettenrisse, die gesamte Bandbreite des Radsport auf 40 Minuten zusammen gedampft. Du erzählst von dem Glücksgefühl, wenn Du mit dauernden kurzen Antritten den Gegner zermürbst - und von der knirschenden Enttäuschung, nicht nur zwischen den Zähnen, wenn sich Dir vor johlender Zuschauermenge das Schaltwerk lautstark und relativ garantiebefreit um die Kassette wickelt.


Und was ist dann?

Du sitzt nach einer recht geradlinigen langweiligen Rutschpartie durch den verregneten Spessart in einer indo-italienischen Kneipe und musst Dich wirklich fragen: gibt es den CX Weihnachtsmann? Gibt es ihn vor allem hier im tiefen Süden, unterhalb des Stollenschlauchreifen Äquator? Aber ich hatte nach kurzem Google Maps Check noch Hoffnung. Und die Hoffnung hieß: Star Cross. Und das Beste daran: der Regen sollte endlich aufhören und die Schuhe werden noch bis zum Start trocken.


Stell Dir vor, Du stehst an einer Startlinie und verstehst kein Wort.

Entweder Du bis in Frankreich - oder mitten in Mannheim. "Menem!" Oder so, würde der Mannheimer sagen. Auch wenn man die Mannheimer kaum versteht, von Veranstaltungen verstehen sie was. Zur Abrundung des Cross Rennen gibt es einen Charity Event wo Nordic Walker für den guten Zweck Runden schleichen können, für den guten Ton sorgt eine Liveband die länger Soundcheck gemacht hat als gesungen, oder ich hab das nicht so unterscheiden können. Aber geile Mucke. Dagegen kommt der Stadionsprecher mit seinem Mikro kaum an. Der hat mich als Interviewpartner entdeckt und fragt mich belanglose Sachen wie Schwebebahn und so, ich bügel in artig ab und lobe die Strecke. Anschliessend fragt mich mein Nachbar in der Startaufstellung was ich eigentlich gesagt habe und woher ich komme. Ach ja, Schwebebahn. Wpetal. Nich Menem.


Es gibt den Weihnachtsann, er redet nur undeutlich..

Ach ja, die Strecke. Da lachte mein Crosser Herz heute Morgen, und ich musste reflexartig hinten ins Auto greifen und fühlen ob mein Schaltwerk noch dran ist. Kurven, Gras, Sand, Asche, Tartan und Schlamm, schöner immer tiefer und rutschiger werdender Schlamm. Dazu 30 Höhenmeter verteilt auf 15 Minianstiege. rund um drei Sportplätze und diverse Leichtathletik Anlagen herum. So ein bisschen wie Engter, nur mit mehr Ecken. Schnell war klar, heute sind die Filigrantechniker mit genug Wums in den Beinen gefragt. Ansonsten gilt alles aus Absatz eins. Die Strecke wurde also mehrfach gefahren und in Lauf und Fahrweise variert .


Always keep momentum

Danach noch mal Ketten und Schaltwerk Check und schon ging es los mit der üblichen "Strecke in ordnungsgemäßen Zustand bring" Delegation: Frauen und Singlespeeder. Das soll jetzt keine überhebliche Diskriminierung sein! Die hatte man heute in eine Extra Kategorie verfrachtet, weil da konnte nix abreissen, das war unfair. Nicht die frauen, die Singlespeeder. Bei den weiblichen Mehrgangfahrerinnen entwickelte sich schnell ein munteres Positionsspielchen. Eine Juniorenfahrerin mit MTB pulverte los bis selbiges in Runde zwei nass wurde. Kristin übernahm mit Ihrem "NoGo" Fitnessrad (sorry, 29er mit Crossreifen) die Führung und fühlte sich da sichtlich wohl. Sandra attackierte die vor Ihr liegenden Frauen, und Julia kämpfte sich im Jump&Run Stil durch den fahrtechnisch nicht ganz einfachen Kurs. Bravo!

Mit den Senioren ging's dann nahtlos weiter. Warum die lizenzlosen Fahrer zeitlich versetzt hinter den BDR Beitragszahlern starten mussten, aber dann doch mit in eine Wertung genommen wurden, das weiß wieder nur der Scharping und der liebe Gott. So stand auf jeden Fall eine Menge lizensiertes Treibholz in den Engstellen der ersten Runde rum und es gab einiges an UCI konformidablem Gemecker. Die Regel mit dem "Rechts! hören heißt Rechts fahren" scheint sich noch nicht so weit in den Süden rum gesprochen zu haben.


Ab Runde drei gab's dann freie Fahrt für freie Radfahrer.

Nur bei mir stellte sich stellenweise intergalaktische und vor allem schlagartige Blitz Gravitation ein. Nach drei Bodenproben: Schlamm - lecker, Bordsteinkante - aua, wieder Schlamm und feiner Sand - knirsch, hatte ich im wahrsten Sinne das Knie offen und die Schnauze voll. Immer dieselben Leute überholen müssen ist blöd. Mit einer leicht wütenden Stimmung (andere sagen ich hätte da erst "fokussiert" geschaut) wurden die letzten Runden noch einmal genutzt um die Traktionskontrolle der Dugast zu testen. Und da geht noch Einiges! Lorant, der zweitplatzierte des gestrigen Tages entschwand aus meinem Rückspiegel , der erst platzierte Berner Fahrer war aber schon über alle Hindernisse entschwunden. Da half auch kein Fernlicht. Platz zwei sicher, immerhin um einen Platz gesteigert zum Vortag.

Alex wollte das im Herren Rennen noch toppen, aber dazu kam es nicht, weil er lernen musste das Schlauchlostuning beim Cross nicht so toll ist wie Schlauchreifentuning. Und Ersatzlaufräder mit Disc-Scheiben passen eh nie. Aber der Disc Crosser wird sich durchsetzen. Sagt ja auch die Tour.. Weil der ist ja so Schlamm sicher... Sicherlich, hört man doch ;-))


Wenn nix geht, läuft Eine - der Andere fährt.

Anschließend haben sich Alex und Julia noch den Sieg in der Duathlon Mixed Wertung gesichert, weil damit sind die 10 Podiums Platzierungen für dies Wochenende gesichert. Inklusive durchaus schöner Pokale und neckischer Sternchen Armlinge. Mal schauen ob wir das die nächsten Wochennoch toppen können.


Fazit StarCross: vier von fünf Sternen!

Strecke super, Organisation eigentlich auch, Drumherum bestens, Duschen kalt (egal), Dolmetscher dringend empfohlen. Start Ziel Bereich in die Nähe der Kuchentheke verlegen, Band mit der Veranstaltung syncronisieren - und es ist richtig gut!

Ach ja, und nicht wundern liebe Veranstalter: wenn Ihr die Siegerehrung für 17.00 Uhr ansetzt und dann schon um 16.10 durchführt, dann kommt da auch keiner wenn es so guten Kuchen auf der anderen Stadionseite gibt...


siehe auch das Video von Kristin (mit Renmaus Gedenk Armlingen)..
Posted by m on 08.10.2013 - 00:13
CX - Winter Madness

MORE TO EXPLORE